30 Jahre islamischer Religionsunterricht in Österreich

Weltweit gibt es Millionen Kinder, denen etwas fehlt. Vielen von ihnen werden die Grundbedürfnisse gestillt, doch mangelt es ihnen an einer grundlegenden Sache. Auch in Europa gibt es nach wie vor Millionen Kinder, denen dieser essentielle Lebensbestandteil abgeht. …Sie haben keinen Zugang zu professioneller religiöser Bildung.

Obwohl der Islam schon seit Jahrhunderten die europäische Kunst, Kultur und Wissenschaft mitgeprägt hat, besteht noch ein großer Nachholbedarf in der rechtlichen und gesellschaftlichen Anerkennung von Muslimen in Westeuropa. Die institutionalisierte Gleichstellung des Islam mit anderen Religionsgemeinschaften ist derzeit flächendeckend nur in Österreich umgesetzt worden: schon vor mehr als hundert Jahren wurde das Islamgesetz in der österreichischen Verfassung verankert. Eine Besonderheit, auf die Österreichs Muslime stolz sind.
Die Tatsache, dass der Islam mit anderen anerkannten Religionsgemeinschaften gleichberechtigt ist, öffnet viele Möglichkeiten. So war es den österreichischen Muslimen auch möglich, islamischen Religionsunterricht an öffentlichen Schulen einzuführen. Genau vor 30 Jahren gelang ihnen dies und die erste islamische Religionsstunde fand statt.

Damit diese ReligionslehrerInnen auch zeit- und kontextgerecht pädagogisch und theologisch ausgebildet werden, wurde vor 15 Jahren die IRPA gegründet. Eine Institution, die sich um die Ausbildung der LehrerInnen bemüht und sie auf den Schulalltag bestens vorbereitet.
Hier erhalten die Studentierenden eine wissenschaftlich fundierte und praxisnahe LehrerInnenausbildung, die es ihnen ermöglicht, in Österreichs Schulen islamische Religion zu unterrichten. Die IRPA bietet in Österreich und in Europa das einzige staatlich anerkannte Studium für das Lehramt für islamische Religion an Pflichtschulen an.
Fünf Jahre später wurde das IRPI (heute IHL) gegründet, welches sich um die Weiterbildung der islamischen ReligionslehrerInnen kümmert.

Wichtige Ziele des Religionsunterrichts sind die Förderung der österreichisch-islamischen Identität und die Vermittlung von zeit- und kontextgemäßen islamischen Inhalten.
Heute hat die IRPA nahezu 300 Studierende und 40 DozentInnen. Sie gewähren Österreichs Kindern die Chance auf religiöse Bildung und ermöglichen ihnen auf diese Weise, mit ihrer Persönlichkeit teilzuhaben an der Gestaltung einer Gesellschaft der Vielfalt und der Anerkennung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>