Die Trennung: Ein Witz

(c) Nermin IsmailBei einem Spaziergang mit meinen liebsten Freundinnen in der Altstadt Salzburgs erblicke ich einen Wagen mit einem großen Aufkleber, worauf ein gebrochenes Herz zu sehen ist. Drunter steht: Trennungsagentur. Ich zeige darauf hin und muss es belächeln. Wir lachen. Ich frage mich: Wie absurd ist denn das jetzt? Ja, ich kenne Singlebörsen und Verkupplungsagenturen. Aber Trennungsbörsen, die sind mir neu. Umso interessanter. Drei ältere Männer in Anzug blicken zu uns. Hab ich zu laut gesprochen? Oder war es mein sonderbares Lachen, das ihre Aufmerksamkeit auf uns zog?
Einer der Mitte 60- Jährigen bleibt kurz vor den zwei anderen Herren stehen und sagt in einer tiefen Stimme: „Schatz!“ Ich bin irritiert. Ich lausche. „Bald ist unsere silberne Hochzeit. Was wünscht du dir?“ Seine Stimme geht plötzlich in die Höhe: „Die Scheidung.“ Und wieder in die Tiefe: „Na. So viel wollte ich auch wieder nicht ausgeben.“ Wir kichern. Alle sechs. Dann atmen wir auf, wenden uns langsam ab und lachen weiter. Unsere Wege trennen sich, doch unser Gelächter war noch zu hören.

Das liebe ich an Menschen. Diese Gelassenheit. Mit anderen Menschen zu spaßen, sie auf der Straße anzusprechen und gemeinsam zu lachen. Wie wunderbar ist das und wie sehr bringt es uns zusammen.
(c) Nermin Ismail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>